4.4 Just-in-Time Teaching einsetzen - Flipped Classroom Academy

Kapitel 4: Das Lernen fördern – Studierzeit dieses Abschnitts: ca. 30 Minuten

Just-in-Time Teaching (JiTT) ist ein sehr hilfreicher Bestandteil für den umgedrehten Unterricht, den Inverted bzw. Flipped Classroom.

Denn durch ihre Vorbereitung auf das nächste Meeting und die resultierende Übersendung von Aufgaben bestimmen die Lernenden sozusagen mit, was beim nächsten Mal besprochen und weitergeführt werden wird – JiTT.

Die Lernenden hatten vorproduzierte Video- oder andere Lektionen rezipiert und übersenden nun ihre Nachfragen und Testantworten an den Lehrenden. So kann er beim Meeting tags darauf all das aufgreifen.

Was in den allgemeinen Beschreibungen des Inverted-Classroom-Modells leider bislang noch nicht enthalten war, ist das Feedback der Lernenden an den Lehrenden noch vor dem nächsten Meeting.

JiTT liefert damit nun diesen für den Erfolg der Lehrmethode mitentscheidenden Feedback-Baustein hinzu, den wir in unserer Didaktik des Inverted Classroom am besten fest verankern sollten.

Auch im Gastbeitrag einer Initiative aus der TH Rosenheim im Blog „hochschuldidaktik online“ setzen die Autor:innen auf eine feste Verankerung von JiTT in der Umsetzung des Flipped-Classroom-Modells:

Grafik
Quelle: https://hochschuldidaktik-online.de/just-in-time-peer-instruction/

Sie kombinieren JiTT mit PI (Peer Instruction) – so lässt sich Flipped Classroom durchaus so fest strukturiert umsetzen, dass eine dergestalt durchgeführte Lehre auch wirklich stabil und vergleichbar evaluiert werden kann.

Lesetipp – gut nachvollziehbar beschrieben!

Zielsetzung und Vorteil

Die Nutzung von JiTT soll die Lernenden aktivieren und ihrer Passivität entgegenwirken. Diese Methode legt das meist gegebene heterogene Vorwissen offen, sodass Lehrende beim nächsten Meeting solche Wissens- und Kompetenzunterschiede ausgleichend anpacken können.

Zudem greift JiTT die häufig geringe Fähigkeit zur Selbstregulation der Lernenden auf, indem sie stets rechtzeitig vor dem nächsten Meeting – meist 24 Stunden vorher – befragt werden und somit auf diesen rituellen, regelmäßigen Termin eingestimmt sind.

Realisierungswege

Umsetzbar ist dieser Baustein z. B. durch einen Online-Test (siehe Mathematikausbildung für Ingenieure https://www.e-teaching.org/community/digital-learning-map/verwendung-von-just-in-time-teaching-jitt-in-der-mathematikausbildung-fuer-ingenieure) oder auch durch einen offenen Online-Fragebogen.

In meiner eigenen Praxis hat es sich bewährt, einen Online-Fragebogen sowohl zu fachlichen Inhalten aus den On-demand-Videolektionen als auch zu Verständnisfragen anzubieten. Dies lässt sich beispielsweise im Learning Management System (LMS) „Ilias“ durch das Objekt „Übung“ gut realisieren.

Während Sie für Ihr erstes umgedrehtes Semesters Ihre Input-Lektionen, Experten-Interviews und virtuellen Exkursionen vorproduzieren, entwickeln Sie optimalerweise bereits parallel Ihre JiTT-Tests – praktischerweise zunächst in einer Word-Datei, um sie dann von dort aus im Learning-Management-System Ihres Bildungsträges einzubringen.

JiTT automatisiert einsetzen

Nehmen wir als Beispiel den Semesterplan eines 4-SWS-Lehrfaches, das Sie nach dieser Masterclass problemlos auf Inverted Classroom umstellen können sollten:

https://flippedclassroom.academy/wp-content/uploads/2020/09/Bildschirmfoto-2020-09-06-um-12.34.12-1024×275.png

Dabei ist es empfehlenswert, den Lernenden die JiTT-Aufgaben immer erst zusammen mit dem zeitlich getakteten Freischalten der Online-Lektionen freizuschalten und die Bearbeitungszeit immer genau 24 h vor dem nächsten Meeting enden zu lassen.

Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, am Vortag bzw. Vorabend die Ergebnisse bereits durchzuschauen, um daraus Impulse für Ihr Meeting am Folgetag zu gewinnen. Dabei fassen Sie am besten Trends aus den Ergebnissen in einer Word-Datei zusammen und bringen Ihre weiterführenden Hinweise und Lösungen dazu ein, um sie dann während des (Online-)Meetings den Lernenden zu präsentieren.

Die Lernenden werden es Ihnen danken, wenn Sie auf die JiTT-Ergebnisse jedesmal in Ruhe eingehen, offenbar bisher Unverstandenes gut erläutern und dabei auch zum Dialog einladen.

Es ist wie mit Ihren On-demand-Lektionen auch: Einmal installiert, können Sie Ihre JiTT-Elemente mit nur geringem Anpassungsbedarf – kleinere Aktualisierungshinweise bei den Lektionen sowie Umstellung des Timings für die JiTT-Aktionen – in jedem Folgesemester sogleich wieder einsetzen.

Weitere Informationen zu JiTT

  • Wikipedia
  • TU Ilmenau
  • HD Mint (PDF)
  • Just-in-Time Teaching – Neue Lehrmethoden für den Vorlesungsalltag – ARD-alpha (Dauer: 6:06)

  • Peer instruction and Just-in-time teaching at University College Roosevelt (Dauer: 2:38)

  • BYU Learning Suite Best Practices: Just in Time Teaching & Providing Feedback (Dauer: 2:19)